Drahtsiebkorbhersteller WiMedical wünscht ein gesundes neues Jahr

Liebe Kunden, Partner und Medizintechnikinteressierte,


ein aufregendes Jahr 2020 geht zu Ende. Für viele sicherlich mit einer
gewissen Unsicherheit, was im neuen Jahr kommen wird. Auch für uns
war es ein spannendes und innovatives Jahr mit vielen Neuerungen im
Bereich der Drahtsiebkörbe und Steritrays. Vor allem in der Entwicklung
von Herstellertrays für die Medizintechnikhersteller haben wir einige
Neuerungen und Projekte erfolgreich abgeschlossen und angestoßen.
Zusätzlich gibt es unsere Aufbereitungssiebe auch in den
Standardsiebgrößen 1/1, ½, ¾ und in der DIN-Größe. Dabei werden Sie
vornehmlich als Lagerungs- und Sterilisationsbehälter für feine
Medizintechnikinstrumente, bspw. aus den Bereichen Neuro-, Spine-,
HNO-, Augen-, Plastische- oder Handchirurgie, in den Krankhäusern
verwendet.

(mehr …)

Transportkörbe mit Sondermaßen u.a. für Robotik- und Stereotaxie-Instrumenten-Siebe - Sonderangebot

Die Wünsche unserer Klinik-Kunden können wir auch dieses Mal erfüllen!

Viele ZSVAs / AEMPs haben für Sondergrößen bei den Instrumenten und deren Siebkörben keine passende Transport- und Lagerungsmöglichkeiten. So gibt es beispielsweise für die Überlängen bei Robotik- oder Stereotaxieinstrumenten oft keine passenden Transportkörbe. Hier sind besondere Sondergrößen in Bezug auf den Drahtsiebkorb notwendig.

(mehr …)

Siebhersteller WiMedical spendet 1.000 Euro an das Jugendwerk in Hegau

Björn Wirth und Dr. Steffen Schabel überreichen Spendengutschein an das Jugendwerk in Hegau

Kunden des Medizintechnikherstellers mit dem Schwerpunkt auf Reinigungs- und Sterilisationssiebe haben den Auslöser für diese Spendenaktion gegeben. Zu Beginn der Coronakrise waren medizinische Masken knapp. Es wurde angefragt, ob WiMedical diese durch Ihr Medizintechnik-Netzwerk kurzfristig beziehen kann. Da der fachliche Schwerpunkt der Fa. WiMedical auf der Entwicklung und Herstellung von Aufbereitungssieben und Spezialsiebkörben für alle Anwendungen der ZSVAs und AEMPs liegt, insbesondere für Augeninstrumente, wurde die Idee ursprünglich verworfen. (mehr …)

zurück zur Blogseite